Gebührenfreie Auskunft 0800 / 68 222 22

100 % Widerrufsrecht

Bekannt aus dem TV

Lieferfrist 1-3 Tage



Aaron.ai will Arztpraxen revolutionieren

Der smarte Telefonassistent kümmert sich um die Terminwünsche.

 Die Zukunft ist bereits da: Ein auf Künstlicher Intelligenz basierender Assistent ist in der Lage, Termin- und Rezeptwünsche der Patienten entgegenzunehmen, wenn das Praxisteam gerade keine Zeit hat. Die Rede ist von dem smarten Telefonassistenten Aaron.ai, der die Mitarbeiter bei telefonischen Anfragen weit mehr entlastet als ein herkömmlicher Anrufbeantworter. Aaron.ai erfasst Terminanfragen oder Wiederholungsrezepte, erfragt dabei etwa, um welches Medikament es sich handele und welche Beschwerden vorliegen. Bei dringenden Anliegen wird der Patient umgehend zum Praxisteam durchgestellt.

 Aaron.ai stammt von dem Start-up Aaron, das mit seiner Entwicklung einen Wettbewerb der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gewonnen hat. Damit verfolgen die drei Gründer Richard von Schaewen, Tobias Wagenführer und Iwan Lappo-Danilewski das Ziel, dem Praxisteam in Zeiten größten Ansturms mehr Zeit für die Betreuung der Patienten vor Ort zu schaffen. Läuft die Telefonanlage heiß – ist Aaron.ai zur Stelle.

 Aaron.ai ist eines der Gewinnerprojekte des digitalen Ideenwettbewerbs „Zukunftspraxis“ der KBV. In diesem Rahmen läuft derzeit auch die wissenschaftliche Untersuchung der Software. Wie KBV-Vorsitzender Andreas Gassen sagt: „Digitalisierung ist kein Selbstzweck: Sie soll die Arbeit der Praxen erleichtern und einen Zusatznutzen für den Patienten bringen.“ Bis Mitte 2021 finden umfangreiche Tests in mehr als 50 Arztpraxen statt. Dabei wird untersucht, welchen Effekt der Einsatz von Aaron.ai auf die Effizienz und die Qualität der Versorgung hat. Das Start-up will durch den Einsatz digitaler Lösungen den Arbeitsalltag im Gesundheitswesen zum Positiven verändern.

 Wichtig ist den Gründern zu betonen, dass es in den Praxen, die mit Aaron.ai arbeiten, nicht darum gehe, Personal einzusparen, sondern darum, die Mitarbeiter zu entlasten und einen Mehrwert für die Patienten zu bieten. Denn gerade wenn man als Praxismanager, medizinische Fachangestellte oder auch als Arzt selbstständig in einer Arztpraxis arbeitet oder diese sogar führt, bleibt das Privat- und Beziehungsleben oftmals auf der Strecke. Dann ist es wichtig, sich Tag für Tag bewusst Freiräume zu schaffen und dafür zu sorgen, dass man neben der Arbeit und der Betreuung der Patienten noch Zeit und Muße für sein eigenes Leben hat. Das Zauberwort lautet hierbei Work-Life-Balance, die mit smarten Praxisassistenten wie Aaron.ai bereits während der Arbeitszeit beginnt. Denn mit seiner Hilfe kann das Zeit- und Selbstmanagement optimiert werden, Stress in Stoßzeiten wird reduziert – denn die zahlreichen Anrufe delegieren die Praxismitarbeiter einfach an die zuverlässige Künstliche Intelligenz.

 Das kommt der gesamten Arztpraxis inklusive den Patienten und dem angestellten Personal zugute – umso ausgeglichener das Team, umso besser ist die allgemeine Atmosphäre für die gefühlte Patientenversorgung. Schließlich prasseln den ganzen Tag über viele unterschiedliche Emotionen auf die Mitarbeiter ein: Patienten ärgern sich über terminliche oder bürokratische Angelegenheiten, sind frustriert über ihre Erkrankungen oder mangelnde Behandlungserfolge. Kollegen lassen ihrem Unmut über Arbeitszeiten, eine hohe Arbeitsbelastung oder die nicht einwandfrei funktionierende Praxis-EDV freien Lauf. Umso besser, wenn da etwas Zeit bleibt, Luft zu holen und sich auch während der Arbeit kurzzeitig zu entspannen.